Um Inklusion leben zu können, bedarf es altersgerechter und weitgehend barrierefreier Angebote. Im Labor für inklusive Projektarbeit am Bremer Krankenhaus-Museum können sich Kinder und Jugendliche verschiedene Fragestellungen und Themen erschließen:
- Wie denkt und fühlt ein Mensch?
- Was ist ein Leben wert?
- Wie arbeitet unser Gehirn?
- Ist die Nase ein Spiegel der Seele?
- Was ist ein Zwangs-Stuhl?
Gebrauchsanweisungen, Infohefte und Fragen in klarer Sprache ermöglichen einen niedrigschwelligen Zugang. Zudem laden psychologische Tests, ein zerlegbares Gehirn in Originalgröße und das Modell eines historischen Zwangsstuhls zum Ausprobieren und Experimentieren ein.

Leistungen
Konzeptionelle Entwicklung des Aktionsangebotes, in enger Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen und museumspädagogischen MitarbeiterInnen des Krankenhaus-Museums. Entwicklung eines Gestaltungskonzepts, der Arbeits- und Werbematerialien in Kooperation mit dem Grafiker Thomas Donker.

Produktionszeit
2017

Eröffnung
Februar 2018

Auftraggeber
Kulturverein Haus im Park

Labor2
Logo des museumspädagogischen Projekts (Grafische Gestaltung: Thomas Donker)
  Labor
Laboranten in Aktion: Wie arbeitet unser Gehirn?
  Labor1
Was ist ein Zwangs-Stuhl?