Gerda Engelbracht, Andrea Hauser
Der Friedhof Riensberg
Ein ausführliches Handbuch von A-Z
Bremen 2015, Edition Falkenberg

In diesem ersten umfassenden Nachschlagewerk über den 1875 eröffneten Friedhof Riensberg, werden in rund 200 Kurzbiografien hier bestattete Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Kultur vorgestellt. Viele von ihnen haben den Lauf der bremischen Geschichte maßgeblich beeinflusst, andere haben weit über die Grenzen der Hansestadt Bedeutung erlangt. Ihre zum Teil kunstvoll gestalteten Grabstätten sind Zeitzeugnisse einer vergangenen Handwerkskunst, ebenso wie der Trauer- und Erinnerungskultur.
In weiteren 170 Stichworten sind Informationen rund um das Thema Friedhof zusammengefasst. Sie behandeln die bremische Friedhofsgeschichte, die unterschiedlichen Bestattungsformen, die Symbole der Vergänglichkeit, die Gehölze und Gebäude auf dem Friedhof Riensberg und vieles mehr. Das Handbuch enthält 234 Abbildungen

Leistungen
Recherche von Informationen, Dokumenten und Abbildungen zu ca. 400 Personen- und Sachstichworten in der Fachliteratur, Bibliotheken und Archiven; Erstellung des gesamten Manuskripts und der Bildunterschriften; Bildredaktion sowie Koordination der Buchgestaltung und -produktion in enger Zusammenarbeit mit dem Umweltbetrieb Bremen und der Edition Falkenberg.

Auftraggeber
Umweltbetrieb Bremen

3640
Jugendstilgrabstätte Achelis (Foto: Sigrid Sternebeck)
 Katafalk
Blick in die Apsis des Krematoriums, um 1907 (Foto: Staatsarchiv Bremen)
 Mähl_Dressler4
Galvanoplastik einer weibichen Gestalt auf der Grabstelle von J.D.L. Mähl (Foto: Fritz Dressler)