Der Film spannt einen Bogen über 825 Jahre Ortsgeschichte. 1181 als „Osterholt“ zum ersten Mal urkundlich erwähnt, umfasst der östlichste Stadtteil der Hansestadt heute die fünf Ortsteile Blockdiek, Ellener Feld, Ellenerbrok-Schevemoor, Tenever und Osterholz. Bauernhöfe stehen hier neben Hochhaussiedlungen, der parkähnliche Friedhof unweit des zweitgrößten Einkaufszentrum Deutschlands.
Die Collage aus historischen und aktuellen Fotografien, seltenen Filmdokumenten, Ton und Musik vermittelt einen spannenden Einblick in die lebendige Vielfalt dieses Stadtviertels.

Leistungen
Entwicklung, Recherche, Konzept und Text der Präsentation. Sichtung und Auswahl von Dokumenten, Fotos und historischen Filmdokumenten bei Privatpersonen und in Archiven. Erstellung von Sprechermanuskript und Storyboard.

Produktion des Videofilms
Media Buero, Bremen

Auftraggeber
Ortsamt Bremen-Osterholz, 2006

Video_DVD_Osterholz
Präsentation des Films im Weserpark, Bremen
  DVD_osterholz2
Städtisches Leben in der Hochhaussiedlung Osterholz-Tenever, um 1970 (Foto: GEWOBA)
  DVD_osterholz
Die Boxerlegende Max Schmeling eröffnete die Bowlingbahn in der Walliser Str. (früher Schevemoorer Ldstr.), 12.10.1962 (Foto: privat)