Die 1764 von Friedrich Engelken (1744 –1815) gegründete Einrichtung gilt als das älteste psychiatrische Fachkrankenhaus Deutschlands in privater Trägerschaft. Die frühe Anwendung der Opiumtherapie ebenso wie der Aufbau einer Familienlandpflege sind außergewöhnlich. Zu Recht gelten Friedrich Engelken und seine Nachkommen in der Fachwelt als Schrittmacher völlig neuartiger Behandlungs- und Pflegemethoden bei psychischen Erkrankungen.
Heute bietet das Klinikum auf neun Stationen mit insgesamt 206 Betten ein differenziertes psychiatrisch-psychotherapeutisches Behandlungsangebot, das jährlich von ca. 2.000 Patientinnen und Patienten mit Krankheitsbildern aus dem gesamten Spektrum der Psychiatrie einschließlich psychosomatischer Erkrankungen in Anspruch genommen wird.

Leistungen
Konzeption (Recherche, Sichtung, Auswertung von Informationen und Dokumenten zur Geschichte des Klinikums seit seiner Gründung 1764 bis in die Gegenwart) und Realisation (Texterstellung, Bildauswahl und -beschriftung, Text-, Bildredaktion) der Ausstellung und des historischen Teils der Broschüre.

Broschüre
250 Jahre: Von der Privat-Anstalt für Gemüthskranke zu Rokwinkel zum AMEOS Klinikum Dr. Heines

Auftraggeber
AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen, 2014

Engelken
Hermann Engelken (1807-1881) leitete die Anstalt Rockwinkel von 1837 bis 1871
 Patientenzimmer
Patientenzimmer, um 1920
 Benning
Dr. Walter Benning (1880-1961) mit Sohn, Schwiegertochter und Enkelinnen, 1940 (Fotos: AMEOS Klinikum Dr. Heines)